Turnierregeln

Ehrenkodex
Unsportliches Verhalten ist nicht gestattet und kann zu Spielausschluss führen.

Die Partie
Eine Partie besteht aus zwei Gewinnsätzen. Jeder Satz geht bis 5. Sollte es in den Entscheidungssatz gehen, ist eine Differenz von zwei Toren notwendig, um das Spiel für sich zu entscheiden. Gespielt wird maximal bis 8.

Spielaufnahme
Vor Spielbeginn wird eine Münze geworfen. Die Mannschaft, die den Münzwurf gewinnt, darf entweder die Tischseite oder das Recht der ersten Auflage (Einwurf) wählen. Die andere Mannschaft erhält damit automatisch die verbleibende Option.

Auflage (Einwurf)
Die Auflage (Einwurf) erfolgt bei der mittleren Figur der Fünferreihe unter Beachtung der Bereitschaft.

Bereitschaft (Spielstart)
Der Ball muss ruhen. Dann fragt der Spieler in Ballbesitz „Fertig?“, der Gegner bestätigt mit „Fertig!“. Daraufhin beginnt das Spiel.

Toter Ball
Ein Ball wird für tot erklärt, wenn er bewegungslos liegt und von keiner Spielfigur erreicht werden kann. In diesem Fall findet ein neuer Einwurf oder ein Anspiel aus der Ecke von der Mannschaft statt, die zuletzt Einwurf hatte.

Ball im Aus
Verlässt der Ball das Spielfeld, bringt die Mannschaft, die sich bei der letzten kontrollierten Aktion in der Defensive befand, den Ball unter Beachtung der Bereitschaft im Abwehrbereich zurück ins Spiel.

Erzielte Treffer
Ein Ball, der die Torlinie überschreitet, wird als Tor gewertet, auch wenn er wieder aus dem Tor heraus kommt. Nach einem Tor erhält die Mannschaft das Auflagerecht (Einwurfrecht), gegen die ein Tor erzielt wurde.

Verbote
Rundschlag, dass heißt die Stange dreht sich vor oder nach Ballberührung um mehr als 360°, ist verboten und zählt als Foul.
Heber („Aerials“) sind nicht erlaubt und führen zum Auflagerecht auf der Fünferreihe für den Gegner.
Darüber hinaus ist jedes Bewegen, Schieben oder Anheben des Tisches untersagt.

Seitenwechsel
Die Mannschaften dürfen am Ende eines Spiels die Seiten wechseln und haben dafür bis zu 90 Sekunden Zeit. Ist einmal ein Wechsel erfolgt, muss auch nach allen weiteren Spielen gewechselt werden.

Time Out
Jedes Team darf pro Spiel zwei Time Outs nehmen. Ein Time Out dauert maximal 30 Sekunden. Ist der Ball im Spiel, darf nur das Team, das im Ballbesitz ist, ein Time Out nehmen, sonst dürfen beide Teams das Time Out nehmen. Bei der Spielaufnahme muss die Bereitschaft beachtet werden.

Positionswechsel
Nach einem Tor, nach einem Satz und während des Times Outs dürfen beide Mannschaften untereinander die Positionen wechseln.

Quelle: Deutscher Tischfußballbund e.V. (09/2009), URL: www.dtfb.de